Wir in Christus



Christus hat keine Hände, nur unsere Hände, um seine Arbeit heute zu tun.  
Er hat keine Füße, nur unsere Füße, um Menschen auf den Weg zu führen.
Er hat keine Lippen, nur unsere Lippen, um Menschen von ihm zu erzählen.
Er hat keine Hilfe, nur unsere Hilfe, um Menschen auf seine Seite zu bringen.
Wir sind die einzige Bibel, die die Öffentlichkeit noch liest.  
Wir sind Gottes letzte Botschaft, in Taten und Worten geschrieben.


Und wenn die Schrift gefälscht ist, nicht gelesen werden kann?  
Wenn unsere Hände mit anderen Dingen beschäftigt sind als mit den seinen?  
Wenn unsere Lippen sprechen, was er verwerfen würde?  
Erwarten wir, ihm dienen zu können, ohne ihm nachzufolgen?



(Aus einer römischen Katakombe, Mitte des 3. Jahrhunderts
oder Meditation aus dem 14. Jahrhundert)


 
Counter